FOKUS PERIPARTALE REAKTION /
BABY BLUES


FOKUS PERIPARTALE REAKTION / BABY BLUES


Ängste und Unsicherheit in der Schwangerschaft?
Statt Mutterglück nur Tränen und Schuldgefühle?

Weitaus mehr Frauen als gemeinhin angenommen stürzen rund um die Geburt ihres Kindes in eine seelische Krise. Die kann von einer leichten Anpassungsstörung bis hin zu Depression / Angst- und Zwangsstörung mit Suicid- und Infanticidgedanken führen.
Durch die Erkrankung geraten sie in starke Selbstzweifel und Schuldgefühle, da sie plötzlich ihren Alltag nicht mehr bewältigen und keine Beziehung zum Kind aufbauen können.
Meist führt das Zusammenspiel mehrerer Faktoren zu einer psychischen Überlastungsreaktion. Häufig ziehen sich die Frauen zurück, versuchen ihren Zustand zu verbergen und trotz tiefster Verzweiflung die Fassade der glücklichen und perfekten Mutter zu bewahren.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Schatten und Licht e.V. und KoKi / Netzwerk frühe Kindheit, Straubing möchte ich den belastenden Mythos der allzeit glücklichen Mutter entlarven und das Tabu der peripartalen Problematik brechen.

Typische Kennzeichen

  • Müdigkeit, Erschöpfung
  • Traurigkeit, häufiges Weinen
  • Schuld- und Versagensgefühle
  • Inneres Leeregefühl
  • Zwiespältige Gefühle dem Kind gegenüber
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Herzbeschwerden, Schlafstörungen
  • Extreme Reizbarkeit, Panikattacken, Zwangsgedanken, Verworrenheit
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!